Erlebnisse, Gedanken, Ideen...

...aus dem Leben und Wirken des Matthias Kind...

Sophos XG auf HPE DL20 Gen9

Habe vor einiger Zeit einen HPE DL20 Gen9 angeschafft, der mir als Firewall dienen soll. Ist schön flach (1 HE) und hat mit seinem 3,5GHz-Pentium G4560 und 8GB RAM gute Voraussetzungen für eine Home-Firewall.

Es lief nun lange Zeit eine Sophos UTM drauf. Es brauchte etwas Gebastel (v.a. musste man den Boot-Modus auf Legacy umstellen und eine einzelne SSD nehmen, da Raid im Legacy-Mode nicht möglich ist).

Dann wollte ich mal die XG ausprobieren.

Also fix die ISO runtergeladen, neue SSD rein und die ISO per iLO gemounted.
Geht nicht, Setup bricht mittendrin ab.

Nach vielen Versuchen mit vielen Reboots habe ich aufgegeben.

Eine letzte Idee kam mir dann noch:
Das Ganze auf einer anderen Hardware zu installieren und dann die SSD umzubauen. Aber wo eine kompatible Hardware hernehmen?

Hab mich dann für eine VM entschieden (HDD so groß gewählt wie die SSD), die XG dort installiert, VM gleich wieder ausgeschaltet.

Dann die virtuelle HDD auf die SSD geklont, rein in den DL20 und zack, die XG bootet.

Läuft jetzt echt gut, nur wenn ich mal aus irgendeinem Grund neuinstallieren muss wird's wieder ein Gebastel.

Odyssee DSL-Wechsel

Weil O2 ein echt gutes Preis-Leistungsverhältnis hat und ich schon jahrelang mit 2 privaten Mobilfunkverträgen dort bin, war ich recht angetan von den Business-DSL-Anschlüssen, die seit Herbst 2018 vermarktet werden.

Konkret vom MyOffice L, mit VDSL100 (40 MBit/s Upload), ISDN-Option und statischer IP.
Bisher war ich bei der Telekom, soweit zufrieden aber fast 20 Euro mehr bei augenscheinlich gleicher Leistung.

Also fix bei O2 angerufen und mich erkundigen wollen. Der Mitarbeiter hat mich gleich in den Vertrag gequatscht, war aber OK.

Im Vorfeld lief auch alles super. Hab mir für den Tag der Schaltung extra frei genommen, damit ich dann alles gleich wieder entsprechend einrichten kann.

Hier begann die Odyssee, die ich mitprotokolliert habe.